AVENGERS: INFINITY WAR

Nach langer Zeit gibt es mal wieder einen Filmtipp von mir. „Avengers: Infinity War“ ist das mittlerweile dritte Super-Aufgebot der Marvel-Helden und stürmt weltweit die Kinocharts. Ob das Machwerk dem Hype gerecht wird, erfahrt ihr in meiner (spoilerfreien!) Rezi.

Die Infinity-Steine – konzentrierte Überbleibsel des Urknalls, aus dem das Universum entstand – sind bereits jeder für sich eine mächtige Waffe. Thanos, ein intergalaktischer Despot, hat das Ziel, alle sechs Steine zu versammeln. Gebündelt würden sie ihm grenzenlose Macht verleihen, die er für die Ausführung einer fragwürdigen Ideologie benutzen will: Die Hälfte allen Lebens aus dem Universum zu tilgen. Die zerstrittenen Avengers müssen ihre Streitigkeiten begraben und stehen vor ihrer größten Herausforderung … 

Den Filmen der einzelnen Marvel-Superhelden wird gerne der Vorwurf gemacht, sie würden letztendlich immer nur den nächsten Avengers-Film vorbereiten. Hinsichtlich dieser Kritik kann man durchaus geteilter Meinung sein, jedoch nicht leugnen, dass die Vorgänger – „Captain America: Civil War“, „Guardians of the Galaxy 2“, „Spiderman: Homecoming“, „Dr. Strange“, „Black Panther“ und „Thor: Ragnarök“ – den Plot rund um die Infinity-Steine ins Rollen, und das Helden-Ensemble in Stellung gebracht hat.

„Infinity War“ profitiert von der Vorbereitung der Einzelfilme, muss nichts groß erklären und kann gleich in die Vollen gehen. Trotz der gefühlten 200 Superhelden auf der Leinwand, wirkt kein Einziger davon unnötig oder deplatziert, sondern bekommt seine Szenen, um zu glänzen.

Optisch ist der Film erwartungsgemäß eine Wucht. Das ist bei einem Megablockbuster des Jahres 2018 aber auch nicht anders zu erwarten. Viel erfreulicher ist, dass man unnötige Längen (Black Panther) und fragwürdigen, unpassenden Slapstick-Humor (Thor: Ragnarök) vermieden hat. „Avengers: Infinity War“ ist unterhaltsam, jedoch aus der Situation heraus, und zu jedem Zeitpunkt spannend und mitreißend.

Hinsichtlich des Endes: Nun, mittlerweile können sich die Macher des Marvel Cinematic Universe eben sicher sein, dass eine Fortsetzung schon in trockenen Tüchern ist 😀 . Denkt man ein bisschen nach, hat man auch eine Vermutung, in welche Richtung uns „Avengers 4“ führen wird. Ich bin schon sehr gespannt, wie das Potential aus diesem Filmende genutzt wird.

Alle 5 Sterne

 

Filmtipp: „Avengers: Infinity War“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.