„Mondgesänge“ ist eine SF Anthologie aus dem Sarturia Verlag. In diesem Sammelband bin ich mit der Kurzgeschichte Die letzte Chance vertreten.

Die Keimzelle einer Geschichte ist sehr unterschiedlich. Manchmal ist es eine Szene oder ein Bild, das urplötzlich im Kopf entsteht; ein anderes Mal möchte man einen Beitrag zu einem Thema leisten.  In diesem speziellen Fall wollte ich die Ausgeburt der Hölle – meine geliebte Katze Xira – in einer Geschichte unterbringen. Wie sich für ihren fiktiven Besitzer herausstellt, ist der unscheinbare Leisetreter Vertreter einer hochentwickelten Alienrasse, die den Katzen des Planeten frappierend ähnlich sehen. Und sie ist nicht allein …

Anmerkung: „Die letzte Chance“ ist eine überarbeitete Version der Kurzgeschichte „Armageddon im Verborgenen“.

Die Herausgeberin dieser Anthologie ist Dr. Barbara Hagen. Ihren Debütroman „Im Tiefflug über die Milchstraße“ empfehle ich gerne jedem, der humorvolle SciFi im Stile eines Douglas Adams zu schätzen weiß. Es überrascht daher nicht, dass sie für ihre Anthologie überwiegend Geschichten ausgewählt hat, die ebenfalls einen humoristischen Unterton aufweisen. Sie selbst ist mit „Der Xylp“ und der titelgebenden Geschichte der Anthologie vertreten.

Folgende Geschichten und Autoren sind in diesem Sammelband enthalten:

„Lavinia“ von Dieter König

„Der Xylp“ von Dr. Barbara Hagen

„Die Bestie von Tarkub“ von Georg Britzkow

„Die letzte Chance“ von Christoph Kolb

„Mondgesänge“ von Dr. Barbara Hagen

„Patchwork Familie“ von Karsten Lorenz

„S-A-C-R-I-F-I-C-E“ von Jörg Püschmann

„Schattenjäger“ von Thomas Wohlfeil

„Wo bitte geht’s nach rechts?“ von Wiktor Guzinski

Interessante Links:

Making of „Mondgesänge“